News

26.01.2019, 16:05 Uhr

CDU begrüßt Wohnflächenentwicklung und fordert schnelle Entscheidungen.

 

Pressemitteilung des CDU Fraktion Ahlen 

CDU begrüßt Wohnflächenentwicklung und fordert schnelle Entscheidungen.

Der lange Prozess der Wohnbauflächenentwicklung findet langsam ein Ende. Am Mittwoch wurde in der CDU Fraktion mit Bürgermeister Dr. Berger und Stadtbaurat Andreas Mentz ausgiebig über öffentlich geförderten Wohnraum und die Entwicklung von potentiellen Baugebieten für das Kerngebiet gesprochen. Die Fraktion begrüßt das Engagement von zwei privaten Investoren, die an der Hansastraße und Am Stockpieper ein umfangreiches Angebot an öffentlich gefördertem Wohnraum erstellen werden. Die Planungen hierzu sind bereits weit vorgeschritten und werden bei dem geplanten Umfang den Osten der Stadt mit bezahlbaren Angebote entlasten. „Wir sind froh, dass wir für Mitbürger mit wenig Einkommen entsprechende Angebote in der Stadt anbieten können“, so Fraktionsvorsitzender Peter Lehmann.

Ein wichtiger Punkt der Besprechung war die Vorstellung von drei potentiellen, größeren Baugebieten für die Kernstadt. Seit der Realisierung des Baugebietes an der Langst mit seinen Einfamilienhäusern, gab es kaum Angebote für potentielle private Bauherren auf einer größeren Fläche. Die CDU Fraktion sieht hier dringenden Entwicklungsbedarf, denn junge Familien, aber auch Ehepaare mit und ohne Kinder mit Bauabsichten finden kaum Grundstücke in freier Trägerschaft für ihre Träume aus Stein. Die günstigen Baukonditionen und die gute Konjunktur ermöglichen die Realisierung eines Eigenheims. Zusätzlich sehen wir ein großes Potential an Bauherren: Menschen, die bereits hier wohnen und Auswärtige, die sich die deutlich gestiegenen Preise in Richtung Münster nicht mehr leisten können oder wollen. Als mittelgroße Stadt bietet Ahlen Vieles um zur neuen Heimat zu werden. Mit der Anbindung des RXX am Ende des Jahres haben wir praktisch eine S-Bahn Anbindung nach Münster oder ins Ruhrgebiet. Das Angebot an Schulen ist ideal, die Infrastruktur passt, gute Arbeitgeber und die Dinge des täglichen Lebens sind in der Stadt zu finden. Kino, Kultur, Restaurants und Unterhaltung sind vielfältig und attraktiv. „Wir können mit den neuen Angeboten ein sehr attraktiver Standort für die werden, die ihren Traum vom Eigenheim in dieser Region verwirklichen wollen“, so Lehmann nach der Darlegung des Berichtes. Nach der Vorstellung der detaillierten Pläne und Diskussionen mit den anderen Parteien in den entsprechenden Ausschüssen und im Rat, wird sich zeigen, ob wir als Stadt evtl. auch zwei Baugebiete gleichzeitig oder wenigstens in einem rollierenden Verfahren nach „Volllaufen zur Hälfte“ mit der Planung beginnen, so Gedanken aus der Fraktion. Die CDU drängt seit Jahren auf die Entwicklung neuer Baugebiete und will Ansprechpartner für Bauwillige in Ahlen sein. Kommen Sie als Bürger auf uns zu und unterstützen uns bei der Entwicklung der Stadt zu einem liebenswerten und attraktiven Standort in Westfalen, in dem es sich gut leben lässt.

V.i.S.d.R.
Martin Hegselmann
Stellv. Fraktionsvorsitzender