Fast 2,6 Millionen Euro für Breitbandausbau

Ahlener Unternehmen profitieren

18.06.2020 | Büro Reinhold Sendker MdB |
Symbolbild Glasfaserswitch/LWL - Quelle: Pixabay.com
Symbolbild Glasfaserswitch/LWL - Quelle: Pixabay.com

 

Berlin/Ahlen. Insgesamt 2,575 Millionen Euro stellt der Bund den Ahlener Gewerbegebieten für den Breitbandausbau in Glasfasertechnologie zu Verfügung. Hiervon profitieren insgesamt 342 Unternehmen, verkündet der CDU-Ratsfraktionsvorsitzende Peter Lehmann unter Berufung auf den heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (Westkirchen). Dieser hatte sich als Mitglied im zuständigen Fachausschuss für die Breitbandförderung im Kreis Warendorf intensiv eingesetzt. Die nunmehr bewilligte Förderung sei entscheidend für den Wirtschaftsstandort Ahlen, so Lehmann: „Die Corona-Pandemie hat uns allen gezeigt, wie wichtig eine zukunftsfähige digitale Vernetzung sowohl im privaten wie im wirtschaftlichen Bereich ist. Deshalb ist die erhöhte Förderung für unsere Gewerbegebiete ein sehr erfreulicher und notwendiger Schritt.Nach den Ausschreibungsergebnissen für den Glasfaserausbau war es notwendig geworden, für die Gewerbegebiete im Kreis Warendorf höhere Fördermittel einzuwerben. Im Mai hatte auf Anfrage von Reinhold Sendker MdB das Breitbandbüro (atene KOM) des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur mitgeteilt, dass für die 19 Gewerbegebiete im Kreis Warendorf eine Breitbandförderung in Höhe von insgesamt 14,362 Millionen Euro bewilligt worden ist.