CDU-Wahlparty auf der Marktplatz-Terrasse

14.09.2020 | Christian Wolff | Ahlener Zeitung
Riesenjubel bei der CDU: Als Dr. Alexander Berger gemeinsam mit seiner Frau Diana um 23.17 Uhr vom Rathaus zum Restaurant „Meat & Greet“ herüberkommt, kann er sich vor Glückwünschen kaum retten.
Riesenjubel bei der CDU: Als Dr. Alexander Berger gemeinsam mit seiner Frau Diana um 23.17 Uhr vom Rathaus zum Restaurant „Meat & Greet“ herüberkommt, kann er sich vor Glückwünschen kaum retten.

 

Abend im Freudentaumel

Kaum zu überbieten ist die Freude, die am Wahlabend bei der CDU herrscht: Sowohl ihr Bürgermeisterkandidat als auch die Partei selbst blicken auf ein beachtliches Ergebnis.

Er ist der Mann des Abends. Doch bis diejenigen, die Bürgermeister Dr. Alexander Berger weit über diesen Sonntag hinaus die Daumen gedrückt haben, ihm auch persönlich gratulieren können, ist es 23.17 Uhr. Kein Wunder, dass der Jubel bei der CDU-Wahlparty laut, die Stimmung zeitweise kaum zu toppen ist.

Zwar flimmern bei Gastwirt Manuel Varis auch im Inneren des Lokals „Meat & Greet“ die aktuellen Ergebnisse permanent über die Wand, doch das Geschehen verlagert sich von Anfang an nach draußen. Das Wetter ist gut, die Laune noch besser: Die ersten Tische vor der Markt-Gastronomie sind lange vor dem offiziellen Beginn besetzt, einige Christdemokraten aber noch ein wenig angespannt.

Lehmann: „Es sieht sehr gut aus!“



Stichwahl oder Durchmarsch? Die Frage wird zurückgestellt. Der erste Wahlbezirk, Feuerwache Süd, ist kurz vor 19 Uhr ausgezählt – allerdings noch ohne Briefwahlzahlen. Ein traditioneller SPD-Bezirk, an dem sich kein Trend ablesen lasse, halten die Beobachter fest. Als gegen 20 Uhr längst der Grill angefeuert ist, bleibt kein Platz mehr für Anspannung. Nicht allein, weil Bratwurst und Salat für Zufriedenheit im Magen sorgen, sondern auch aufgrund der immer deutlicher werdenden Mehrheit, die sich für Amtsinhaber Berger abzeichnet. Stadtverbands- und Parteivorsitzender Peter Lehmann macht?s kurz: „Es sieht sehr gut aus“, sagt er. Per Mikrofon verkündet er etappenweise Prozentzahlen der einzelnen Bezirke, während an den Tischen der Außenterrasse eifrig diskutiert wird. Verglichen mit den Ergebnissen seiner Partei im Kreis habe die Ahlener CDU „ein sensationelles Ergebnis hingelegt“, ist Lehmann am Ende selbst überrascht vom klaren Wählerzuspruch in der Wersestadt. „Ich gehe fest davon aus, dass wir in der Kreis-CDU künftig eine noch stärkere Rolle spielen werden.“

Berger frenetisch gefeiert

Der Gang hinüber zur Stadthalle, den einige Gäste nach Verarbeitung des ersten Freudentaumels antreten wollen, erübrigt sich. „Das lohnt sich nicht mehr, Euer Bürgermeister ist schon auf dem Weg zu Euch!“, ruft jemand herüber. Und auch Landtagsabgeordneter Henning Rehbaum zieht?s angesichts des Wahlergebnisses nach Ahlen. Einem langen Wahltag folgt eine lange Nacht danach . . .