Antrag der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Ahlen zur Tagesordnung der nächsten Ratssitzung

24.11.2020, 09:15 Uhr | Peter Lehmann

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Berger,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Ahlen bittet darum, folgenden Antrag an die Verwaltung auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung, terminiert am 10.12.2020, zu setzen:

"Der Rat der Stadt Ahlen beschließt einen Umwelt- und Klimaschutzpreis für die Stadt Ahlen zu stiften. Der Preis ist mit einem Betrag von 2.500 € auszustatten und jährlich zu vergeben. Die Verwaltung wird beauftragt, eine entsprechende Richtlinie zu erarbeiten und den Fachausschüssen / Rat zur Beschlussfassung in den Haushaltsberatungen 2021 vorzulegen. Die Preisverleihung soll jährlich, möglichst am Tag der Umwelt (5. Juni), erfolgen."


Begründung:

Mit dem Preis sollen herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Umweltund / oder Klimaschutzes anerkannt werden. Die Leistungen sollen solche Problemstellungen betreffen, die für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ahlen von Bedeutung sind. Der Preis soll zudem die notwendige kritische Auseinandersetzung mit Klimaschutz- und / oder Umweltschutzproblemen in der Öffentlichkeit fördern.

Gegenstand der Auszeichnung können sowohl geistige Beträge als auch praktische Aktivitäten sein, die vorhandene Umweltbeeinträchtigungen (z.B. Verlust der Biodiversität, Verschmutzungen von Luft, Boden oder Wasser, Zerstörung natürlicher Lebensräume etc.) vermindern oder aber auch konkrete Umweltverbesserungen (z.B. Schaffung humanitärer Wohn- und Arbeitsbereiche, Erhaltung und Schaffung neuer Grünbereiche und Erholungszonen, Verschönerung des Stadtbildes etc.) bewirken. Die Beiträge und / oder Projekte müssen sich auf das Stadtgebiet der Stadt Ahlen beziehen.

Der Preis soll an Personen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften oder Institutionen verliehen werden können. Jedermann soll aufgefordert werden der Verwaltung entsprechende Hinweise über mögliche Preisträger zu geben.

gez. Peter Lehmann (Vorsitzender)