CDU Fraktion beschäftigt sich in ihrer jüngsten Sitzung mit der "Markt- und Bedarfsanalyse - Neue Stadthalle Ahlen" und dem Raum- und Funktionsprogramm für das Bürgerforum/Stadthalle beschäftigt.

22.03.2021, 17:04 Uhr | CDU Fraktion Ahlen

 

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Ahlen hat sich in ihrer jüngsten Sitzung mit der "Markt- und Bedarfsanalyse - Neue Stadthalle Ahlen" und dem Raum- und Funktionsprogramm für das Bürgerforum/Stadthalle beschäftigt. Als Gäste begrüßte die Fraktion den zuständigen Fachbereichsleiter Florian Schmeing und Stadthallengeschäftsführer Andreas Bockholt, die die Ergebnisse vorstellten.

Im Ergebnis liegt es für uns als CDU-Fraktion klar auf der Hand, dass das künftige Bürgerforum als zentraler Ort für die Stadtgesellschaft Ahlens zukunftsfähig aufgestellt sein muss. Um den verschiedenen Veranstaltungsformaten in den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunalpolitik und insbesondere der Zusammenkunft der Bürgerinnen und Bürger im Vereinsleben gerecht zu werden, ist daher Multifunktionalität in der Gestaltung unabdingbar. Das Veranstaltungsgeschehen soll die Menschen in Ihren unterschiedlichen Interessen ansprechen, begeistern können und Erlebnisse schaffen.

Jetzt besteht die Chance, diese Zukunftsfähigkeit mitzugestalten

  • durch eine moderne Veranstaltungs-, Tagungs- und Informationstechnik,
  • durch variable Saalformate für bis zu 1000 Teilnehmer/Besucher,
  • durch einen Service- und Dienstleistungsbereich, der aus einer Hand alles Erforderliche, einschließlich einer leistungsstarken Vollküche, anbietet,
  • durch einen sog. „Non-Profit-Bereich“ mit einem Bürgersaal für Veranstaltungen in Eigenregie.
Eine sog. Vollküche ist wesentliche Voraussetzung für den Erfolg dieses Gesamtkonzeptes. Sie bietet auch künftig für die Veranstaltungen den gewünschten gastronomischen Service, bedient auch weiterhin das Mittagstischangebot und ist im Catering für Kitas und Schulen richtig aufgestellt. Insbesondere verbleibt die Wertschöpfung bei uns; was erwirtschaftet wird, sichert den Veranstaltungsbetrieb und begrenzt den jährlichen Betriebskostenzuschuss der Stadt Ahlen. Ein Konzept, das die Stadthallen GmbH bereits erfolgreich über Jahre praktiziert.

Im Betrieb der gegenwärtigen Stadthalle zeigt sich klar: 70 Prozent dessen, was erwirtschaftet wird, stammt aus der Gastronomie und 30 Prozent aus Einnahmen im Veranstaltungsbereich. Bei Fremdvergabe/Catering durch Drittfirmen, fließen Gewinne ab und der Veranstaltungsbetrieb ist ohne erheblich höhere Betriebskostenzuschüsse nicht durchführbar.

Eine Steigerung der Kostenrahmenschätzung von 8 Millionen Euro für eine Vollküche, wie sie von den Medien dargestellt wurde, entspricht nicht den Tatsachen! Für die gesamte Qualitätsverbesserung und Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit des neuen Bürgerforums wurden insgesamt 2,4 Millionen Euro errechnet. Wir wollen ein zukunftsfähiges und modernes Bürgerforum in unserer Stadt Ahlen.

Die CDU-Fraktion wird dieser Vorlage zustimmen.