Markus Höner auf Hof Averberg

20.04.2022, 08:37 Uhr
Markus Höner (vorne) beim Besuch auf dem Hof Averberg: Dort besichtigte er die Spirulina-Produktion. (CDU)
Markus Höner (vorne) beim Besuch auf dem Hof Averberg: Dort besichtigte er die Spirulina-Produktion. (CDU)

 

Beispielhafte Nahrungsproduktion

VORHELM Die Nachfrage nach vollwertigen Nahrungsergänzungsmitteln steigt seit Jahren – und Vorhelmer liefern. Der konventionelle Landwirtschaftsbetrieb von Ulrich Averberg hat sein Produktsortiment ergänzt: Die Alge Spirulina geht in den Vertrieb. Sehr zur Freude von Markus Höner, Vorsitzender des Landesagrarausschuss der CDU NRW und Kandidat für den Landtag: „Viele Klischees über unsere Landwirtschaft treffen nicht im Entferntesten zu: Wir haben innovative und kreative Produzenten, die jede Zielgruppe begeistern wollen“. Ulrich Averberg hob den Nährwert der von ihm produzierten Algen hervor. Insbesondere als Topping für Müsli seien Algen beliebt, aber sowohl die Verwendungsmöglichkeiten seien noch lange nicht ausgeschöpft. „Wir gehen jetzt weiter schrittweise in den breiten Vertrieb, setzen auf Bioqualität und Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen“, erklärte Averberg. Für die Unterstützung durch das Land fand er durchaus lobende Worte, wobei bei der Gründung mitunter die Bürokratie im Wege gestanden habe. „Wir müssen das Entfesselungspaket in NRW in die zweite Runde schicken und auf die erzielten Erfolge aufbauen“, unterstrich Höner seinen Ansatz als Landtagskandidat.

„Innovation aus NRW muss weiter vorangetrieben werden. Gerade im Lebensmittelbereich gilt es angesichts der Weltlage die Produktion zu stärken und effizienter zu machen.“

Die Algenzucht als Möglichkeit der Nahrungsproduktion sei da beispielhaft.